Navigation

Olé im August

Ein ganz besonderes Event erwartet Euch im 11.August. Spanische live-Musik und feuriger, stolzer Flamencotanz präsentiert auf der Terrasse von La Felina und Mick. Garantiert ist ein unschlagbarer Blick gen Westen auf den zum Greifen nahen, alt ehrwürdigen schönen Rhein. Mit ein bisschen Glück, wird uns das Abendrot  eine zauberhafte Kulisse für ein ebenso feuriges wie zauberhaftes Event an den Himmel malen. Dazu bietet Euch das Rheinfähre-Team eine große Auswahl an abwechslungsreichen, mega leckeren, deftigen Speisen und Getränken, u.a. sehr gute regionale Weine. Verwöhnt Euch, gönnt Euch etwas und genießt mit uns diese wunderbare Atmosphäre, mitten im satten Sommergrün! Olé

===========================================================


Mittagstisch
(16. bis 20.07.)

Montag 16.Juli
Menü 1 Steakpfanne mit Pommes 8,50 €
Menü 2 Panierter Schafskäse 8,50 €
======================================================================
Dienstag 17.Juli
Menü 1 Bifteki mit Reis 8,50 €
Menü 2 Gemüsereis mit Tomatensoße 8,50 €
======================================================================
Mittwoch 18.Juli
Menü 1 Panierter Schweinebauch 8,50 €
Menü 2 Backkartoffeln mit Rührei 8,50 €
======================================================================
Donnerstag 19.Juli
Menü 1 Brokkoli-Nudeln mit Salsiccia 8,50 €
Menü 2 Brokkoli-Nudeln mit Mozzarella 8,50 €
======================================================================
Freitag 20.Juli
Menü 1 Backfisch mit Kartoffelsalat 8,50 €
======================================================================


===========================================================

Fähre und wandernde Sandbank

Dank der relativ hohen Geländelage bei Biblis-Nordheim, gab es hier im Lauf der Jahrhunderte mehrere Rheinübergänge an verschiedenen Stellen. Die Römer nutzten einen Rheinübergang bei ihrem spätrömischen Burgus, der Burg Stein. Daneben deutet der alte Name „Fahrweg“ gleich Weg zum „Fahr“, Fähre für die verlängerte Altrheinstraße in Nordheim auf einen Rheinübergang hin, der in Nachrömischer Zeit im Bereich des heutigen Altrheins lag. Im 14. Jahrhundert wird die Fähre weiter stromabwärts aus dem Altrheinbereich heraus an den heutigen Stromkilometer 449,5 und linksrheinisch beim Rheindürkheimer Ortsteil Fahrt verlegt. Im Jahr 1364 wird erstmals ein Fährmann namens Heneln Ferge in Rheindürkheim genannt. Schnell entwickelte sich das Rheindürkheimer Fahrt zum Rheinhafen des pfälzischen Oberamtes Alzey. 1460 war Kurfürst Friedrich I., von der Pfalz, selbst zu Friedensverhandlungen in Rheindürkheimer Fahrt. Zur Sicherung des Rheinübergangs wurde im 30jährigen Krieg an der Rheinfähre sogar eine Sternschanze errichtet. Um 1850 gab es hier zusätzlich eine Schiffsanlegestelle, an der auch Zuckerrüben nach Holland verladen wurden. Im Jahre 1894 verlegten die Gemeinden Rheindürkheim und Nordheim die Fähre hierher stromabwärts bei Stromkilometer 451, von der die alte gepflasterte Fährrampe heute noch sichtbar ist.
Ab 1897 musste die 15 Meter lange, eiserne Gierfähre ohne Motor mit 20 Tonnen Tragkraft bei 3.jpgNacht und in der Ruhezeit auf der Nordheimer Rheinseite liegen. Mit Errichtung einer Kriegsnotbrücke etwas oberhalb der Fähre, stellte diese große Fähre 1939 ihren Betrieb ein. Der neue Fährmann Fritz Fauti, baute sein Fährhaus mit Gastwirtschaft näher am Rheinufer und fuhr noch bis 1966 mit seiner Personenfähre.
Verstärkte Flussbaumassnahmen zuerst mit Faschinen und später mit Krippenbauwerken (Buhnen) führten zur Vertiefung des Flussbettes und zur Entstehung der Sandbank bei Nordheim, die bei jedem Hochwasser immer noch etwa 4 – 5 Meter flussabwärts wandert. (Bilderquelle - Text: Günter Mössinger)

===========================================================


"Fähre" zeigt Euch die Karte

Lange herbeigesehnt ist Sie druckfrisch heute am letzten Tag des
Wonnemonats Mai eingetroffen und liegt für Euch bereit.




===========================================================


++++ Kreuzelfrühstück ++++

Seit einiger Zeit bekommen wir vermehrt die Frage gestellt ob es an der Rheinfähre auch ein Frühstücksangebot gibt.
Selbstverständlich habt ihr die Chance auch bei uns am Rhein mit einem leckeren Frühstück gestärkt in den Tag zu starten. Wir haben allerdings keine fertigen Menüs für Euch, sondern lassen euch Euer Frühstück individuell selbst zusammenstellen.
Ihr bekommt vom Servicepersonal eure persönliche Frühstückskarte auf der Ihr per Kreuzchen oder Anzahl selbst entscheidet ob ihr Kaffee, Milchkaffee oder Tee trinkt und wie viele Croissants, Brötchen, Scheibchen Käse/Salami ect. Ihr haben möchtet. Ihr zahlt quasi dann auch nur das was ihr bestellt/bekommt. Die jeweiligen Preise stehen auf dieser "Frühstückskarte" mit dabei.

===========================================================

Bezüglich Events schaut mal unter >>> Veranstaltungen <<< vorbei





Footer